Informationen zur Datenverarbeitung

 

I. Inhalt dieser Erklärung


Eine faire und transparente Datenverarbeitung gebietet es, dem von einem Datenverarbeitungsvorgang Betroffenen Klarheit über die Existenz eines Verarbeitungsvorgangs, Art, Inhalt und Umfang der verarbeiteten Daten und die Verarbeitungszwecke zu verschaffen. Damit der Betroffene seine Rechte im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung auf einfache Weise wahrnehmen kann, muss er über diese Rechte aufgeklärt werden und wissen, an wen er sich zur Wahrnehmung seiner Rechte wenden kann.

Im Folgenden informieren wir Sie über die Datenverarbeitungsvorgänge beim Besuch unserer Website und für den Fall, dass Sie Daten per E-Mail oder über das Kontaktformular an uns übermitteln. Sie erhalten Informationen darüber, welche Daten wir zu welchen Zwecken verarbeiten und über die Ihnen im Zusammenhang mit diesen Datenverarbeitungsvorgängen zustehenden Rechte.



II. Begriffsbestimmungen


Soweit Sie Fragen zu den hier verwendeten datenschutzrechtlichen Begriffen haben, können Sie die Begriffsbestimmungen in Art. 4 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) bzw. § 3 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) nachlesen. Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe geben wir Ihnen jedoch auch im Folgenden an die Hand.


1. Personenbezogene Daten (Art. 4 Nr. 1 DSGVO und § 3 Abs. 1 BDSG)


Art. 4 DSGVO definiert personenbezogene Daten als alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen. Davon umfasst sind zunächst z.B. Angaben wie Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern. Personenbezogen können aber auch Nutzungsdaten sein, wie z. B. die beim Besuch unserer Website übermittelte IP-Adresse, sowie Inhaltsdaten, das heißt z. B. der Inhalt der von Ihnen über unser Kontaktformular übermittelten Nachrichten.

Nach § 3 Abs. 1 BDSG handelt es sich bei personenbezogenen Daten um Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person.


2. Verarbeitung (Art. 4 Nr. 2 DSGVO)


„Verarbeitung“ bezeichnet jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.


3. Einschränkung der Verarbeitung (Art. 4 Nr. 3 DSGVO)


„Einschränkung der Verarbeitung“ bedeutet die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.


4. Verantwortlicher (Art. 4 Nr. 7 DSGVO)


Mit „Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle gemeint, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.


5. Anonymisierung (§ 3 Abs. 6 BDSG)


„Anonymisieren“ ist das Verändern personenbezogener Daten derart, dass die Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse nicht mehr oder nur mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand an Zeit, Kosten und Arbeitskraft einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person zugeordnet werden können.


6. Pseudonymisierung (Art. 4 Nr. 5 DSGVO)


„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.



III. Verantwortlicher / Datenschutzbeauftragter


Verantwortlicher gem. Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist

Dr.-Ing. Spitz Ingenieurgesellschaft für Tragwerksplanung mbH

vertreten durch die Geschäftsführer Dr.-Ing. Heribert Spitz und Arne Spitz

Schillingstraße 1a
53879 Euskirchen
Tel.: 02251 8108 -0
Fax: 02251 8108 -27
E-Mail: info@spitz.de

Unsere Kontaktdaten finden Sie auch noch einmal im Impressum unter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter „datenschutz@spitz.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.



IV. Datenverarbeitung


Über die einzelnen Datenverarbeitungsvorgänge informieren wir Sie im Folgenden.


1. Server Log-Files


Bei der rein informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie keine Daten per E-Mail oder über das Kontaktformular an uns übermitteln, erheben wir Daten, die Ihr Browser an den Server unserer Website übermittelt. Die Erhebung dieser – nachfolgend aufgelisteten - Daten dient dem Zweck, Ihnen unsere Website anzuzeigen, die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten und weiteren administrativen Zwecken. Die erhobenen Daten werden in sogenannten Logfiles gespeichert. Rechtsgrundlage ist für diese Verarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO.

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete URL)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt (Referrer-URL)
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • verwendeter Browser
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Die Logfiles werden nach Ablauf von drei Tagen gelöscht.


2. Kontaktaufnahme über E-Mail oder das Kontaktformular


Wenn Sie per E-Mail oder über das Kontaktformular Kontakt mit uns aufnehmen, werden die von Ihnen übermittelten Daten (Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und der Inhalt Ihrer Nachricht) von uns gespeichert. Wir nutzen diese Daten ausschließlich, um auf Ihr Anliegen einzugehen und deswegen mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO (Erteilung einer Einwilligung durch Setzen des Opt-in-Häkchens beim Kontaktformular) und Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit b) DSGVO, da wir ohne eine Verarbeitung der von Ihnen übermittelten Daten nicht auf Ihr Anliegen eingehen könnten.

Die in diesem Zusammenhang verarbeiteten Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, schränken wir die Verarbeitung ein.

Bitte beachten Sie: Eine Übermittlung von Daten per E-Mail erfolgt in der Regel unverschlüsselt. Sofern Sie uns vertrauliche Informationen übersenden möchten, kontaktieren Sie uns bitte über einen sicheren Übermittlungsweg, z. B. per Post, Telefax oder persönlich.


3. Cookies


Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei der Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an, sie können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Es handelt sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte mit Zuordnung zu dem von Ihnen verwendeten Browser gespeichert werden und durch die uns bestimmte Informationen zufließen. Diese Informationen dienen dazu, unser Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. So kann ein Cookie z. B. Ihre Eingaben in unserem Kontaktformular speichern, um Ihnen eine erneute Eingabe zu erleichtern.

Es gibt verschiedene Cookie-Arten, so zum Beispiel

  • Transiente Cookies (temporär)
  • Persistente Cookies (zeitlich beschränkt)

Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die sogenannten Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie den Browser schließen.

Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann.

Sie können die Nutzung von Cookies durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser gänzlich unterbinden oder z. B. lediglich die Annahme von Drittanbieter Cookies ablehnen. Im Google Chrome Browser finden Sie diese Möglichkeit unter „Einstellungen“, „Erweitert“, „Sicherheit und Datenschutz“, „Website Einstellungen“ und dort unter „Cookies“. Auch in anderen Browsern ist diese Möglichkeit regemäßig in den Einstellungen zu finden. Sofern Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren, kann es allerdings dazu kommen, dass Sie nicht sämtliche Funktionen unserer Webseite vollumfänglich nutzen können.

Darüber hinaus können Sie auf Ihrem Rechner gespeicherte Cookies über das Browsermenü auch wieder löschen. Im Google Chrome Browser z. B. finden Sie diese Möglichkeit im Menü „Einstellungen“, „Erweitert“, „Sicherheit und Datenschutz“, „Browserdaten löschen“. Auch in anderen Browsern ist diese Möglichkeit regemäßig in den Einstellungen zu finden.


4. Google Analytics


Auf unserer Website setzen wir Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“), 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Durch den Einsatz dieses Dienstes nehmen wir unser berechtigtes Interesse an der Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes wahr. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert . Hierdurch wird die Einhaltung des europäischen Datenschutzrechts garantiert.Durch Google Analytics werden Ihre Interaktionen auf unserer Website in erster Linie mithilfe von Cookies erfasst, das heißt Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Dienst gesetzten Cookies übertragen Informationen über die Benutzung unserer Website durch Sie in der Regel an einen Server von Google in den USA, wo sie gespeichert werden. Allgemeine Informationen zur Nutzung von Cookies durch Google finden Sie hier: „So verwendet Google Cookies“. 

Die an Google übertragenen Informationen werden in unserem Auftrag dazu genutzt, die Nutzung unserer Website auszuwerten, Berichte darüber zu erstellen und weitere Dienstleistungen uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Der Einsatz von Google Analytics erfolgt mit der Funktion „_anonymizeIp()“, durch die die letzten 8 Bit der IP-Adresse gelöscht werden. Eine Personenbeziehbarkeit der IP-Adresse wird damit ausgeschlossen. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Eine Zusammenführung der an Google übermittelten IP-Adresse mit anderen Daten von Google findet nicht statt. Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Websiteaktivitäten für Google Analytics verfügbar sind, können Sie das Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics installieren.  

So wird verhindert, dass Aktivitätsdaten über JavaScript (ga.js, analytics.js und dc.js) mit Google Analytics geteilt werden. Alternativ zu diesem Browser-Add-On oder bei Nutzung von mobilen Geräten, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Link, um die Erfassung durch Google Analytics auf unserer Website zukünftig zu verhindern:

Google Analytics deaktivieren

Durch Betätigung des Links wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt. Bitte beachten Sie, dass Sie diesen Link erneut anklicken müssen, wenn Sie Ihre Cookies löschen.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch Google erfahren Sie über die Google Datenschutzerklärung   und in den Nutzungsbedingungen von Google Analytics  


5. Google Maps


Unsere Website verfügt über einen Link zu dem Routenplaner Google Maps der Google LLC („Google“), 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert . Hierdurch wird die Einhaltung des europäischen Datenschutzrechts garantiert.

Sofern Sie den Google Maps Link anklicken, werden Sie auf eine Seite von Google weitergeleitet. Die dort stattfindenden Datenverarbeitungsvorgänge fallen nicht in unseren Einflussbereich

Für die Nutzung von Google Maps gelten insbesondere die allgemeinen Google Nutzungsbedingungen, die zusätzlichen Google Maps Nutzungsbedingungen und die Google Datenschutzerklärung.

Bei der Nutzung von Google Maps werden Daten an Google übermittelt, zu denen insbesondere die unter Ziffer IV 1. (Server Log-Files) bezeichneten Daten gehören können. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Sie über ein Google-Nutzerkonto verfügen und dort eingeloggt sind.

Sofern Sie in Ihrem Google-Nutzerkonto eingeloggt sind, werden Ihre Daten diesem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung zu Ihrem Google-Konto nicht wünschen, müssen Sie sich aus Ihrem Google-Konto ausloggen. Zudem können Sie in den Aktivitätseinstellungen Ihres Google-Kontos festlegen, in welchem Umfang Ihre Web-Aktivitäten von Google verarbeitet werden. Dort finden Sie auch die Möglichkeit, bisher verarbeitete Daten zu löschen.

Sofern Sie nicht wünschen, dass Google Ihre Web-Aktivitäten zum Zwecke personalisierter Werbung nutzt, können Sie dem unter dem folgenden Link widersprechen:


6. Bewerberdaten


a. Speicherung im Rahmen des Bewerbungsverfahrens

Sofern Sie sich bei uns um eine Stelle bewerben, verarbeiten wir die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage von Art. 6. Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und § 26 BDSG. Zweck der Verarbeitung ist die Erfüllung unserer vorvertraglichen und/oder vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens und gegebenenfalls die Erforderlichkeit dieser Daten im Zusammenhang mit rechtlichen Verfahren.

Mit der Übermittlung Ihrer Bewerbungsdaten an uns erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck des Bewerbungsverfahrens entsprechend den in diesen Informationen zum Datenschutz dargelegten Art und Umfang einverstanden. Sofern Sie uns mit Ihrer Bewerbung freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitteilen (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft), erfolgt deren Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b) DSGVO. Für den Fall, dass im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden (z.B. Gesundheitsdaten, wenn diese für die Berufsausübung erforderlich sind), erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage und unter den Voraussetzungen des Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO.

Sofern Bewerbungsdaten über unser Kontaktformular an uns übermittelt werden, werden diese Daten dem Stand der Technik entsprechend verschlüsselt an uns übertragen. Eine Übermittlung von Bewerbungsdaten per E-Mail ist grundsätzlich möglich. Bitte beachten Sie jedoch, dass eine Kommunikation per E-Mail in der Regel unverschlüsselt erfolgt. Sofern Sie die Integrität Ihrer Daten und den Schutz vor dem Zugriff unbefugter Dritter auf dem Weg zu uns sicherstellen möchten, nutzen Sie bitte einen sicheren Übertragungsweg, zum Beispiel den Versand mit der Post.

Sofern Ihre Bewerbung erfolgreich ist, können die von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Verfügung gestellten Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet werden. Rechtsgrundlage sind Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO und Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO.

Andernfalls, und auch für den Fall, dass eine Bewerbung zurückgezogen wird, werden die von Ihnen übermittelten Bewerbungsdaten nach Ablauf von 6 Monaten gelöscht. Bis zu diesem Zeitpunkt erfolgt eine Speicherung der Daten, damit wir im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung (z. B. nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)) die ordnungsgemäße Durchführung des Bewerbungsverfahrens dokumentieren können und um Ihnen etwaige Anschlussfragen zu Ihrer Bewerbung beantworten zu können. Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO.

Sie haben das Recht, Widerspruch im Sinne des Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung der Bewerbungsdaten einzulegen. Wir werden Ihren Widerspruch sodann sorgfältig prüfen. Sofern wir Ihnen nicht zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung nicht der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten.

b. Verarbeitung nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens

Sofern von Ihnen gewünscht, können wir Ihre Bewerbungsdaten für eine Frist von 2 Jahren über den Abschluss des Bewerbungsverfahrens hinaus speichern und verwenden. Die Datenverarbeitung erfolgt dann zu dem Zweck, zu einem späteren Zeitpunkt auf Ihre Bewerbung zurückzukommen und Ihnen gegebenenfalls eine Stelle anzubieten. Eine darüber hinausgehende Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten zu anderen Zwecken findet nicht statt. Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) und Art. 7 DSGVO. Ihre Daten werden dann spätestens nach Ablauf der 2-Jahres-Frist vernichtet.

Voraussetzung hierfür ist, dass Sie uns eine entsprechende Einwilligung erteilen. Ihre diesbezügliche Einwilligung ist freiwillig, sie hat keinen Einfluss auf das aktuelle Bewerbungsverfahren und kann im Übrigen jederzeit widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.



V. Grundsatz der zweckgebundenen Datenverarbeitung (Art. 5 Abs. 1 lit. b) DSGVO)


Nach dem Grundsatz der zweckgebundenen Datenverarbeitung dürften personenbezogene Daten ausschließlich für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben werden und dürfen nicht in einer mit diesen Zwecken nicht zu vereinbarenden Weise weiterverarbeitet werden. Die vorgenannten Daten werden von uns ausschließlich zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken verarbeitet. Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet ausschließlich auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis und unter den folgenden Voraussetzungen statt:

  • Erteilung einer ausdrückliche Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO
  • Verfolgung eines berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO an der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen und wenn kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben
  • Bestehen einer rechtlichen Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO
  • Erforderlichkeit nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO für die Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen mit Ihnen


VI. Ihre Rechte


1. Einzelne Rechte


Hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten haben Sie uns gegenüber nach Maßgabe der entsprechenden DSGVO-Vorschriften die folgende Rechte

  • Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung, Art. 16 und 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, Art. 21 DSGVO
  • wenn die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO beruht, das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird

2. Beschwerderecht


Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde im Sinne des § 77 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Daten durch uns gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt. Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen.



VII. Löschung und Einschränkung der Verarbeitung von Daten


Sofern in diesen Informationen zur Datenverarbeitung nicht anders dargelegt, werden von uns verarbeitete Daten nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Das bedeutet, dass die bei uns gespeicherten Daten gelöscht werden, sobald sie für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. Das gilt z. B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.



VIII. Stand der Information


Diese Informationen zur Datenverarbeitung sind auf dem Stand vom 25. Mai 2018.